Hier kommt deine Erleuchtung

  • Rieke Nedderhoff

Crafting ist das neue Basteln

Spätestens seitdem uns die Pandemie erreicht hat, gehen DIYs und allgemeines Crafting durch die Decke. Falls du nicht wissen solltet wovon ich rede: Eigentlich ist es nichts anderes als etwas selbst zu bauen, basteln oder gestalten. Mit vielen Tipps, Tricks und Anleitungen, kann so oft aus etwas altem was neues kreiert werden, die Wohnung wird aufgepeppt oder der Garten bekommt ein Upgrade. 

Auch ich habe mich während des Lockdowns an einigen DIYs versucht. Jetzt habe ich nicht nur einen eigenen Kräutergarten aus einer alten Palette gebaut, sondern auch schöne Blumen auf meine Jeansjacke gestickt. Während ich also dabei war, selbst etwas neues zu gestalten habe ich mal überlegt, was für Gegenstände in meiner Wohnung eigentlich selbstgemacht sind. Und damit meine ich, von einem Menschen eigenständig hergestellt, gebaut oder eben gefertigt. Denn eigentlich bringt ein Möbelstück oder Dekoration schon etwas mit sich, wenn es von Hand gemacht ist, oder? Dadurch wird es zu etwas Besonderem.

Ich und mein Holz

Vielleicht hast du ja schon mal etwas von Manuel Döpper gehört? Er ist der Gründer von Gofurnit und ist nicht erst durch die Pandemie zum Kreieren und Gestalten gekommen.  Bereits seitdem er ein Kind ist, tüftelt und baut Manuel gerne und hat daher seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Denn mit Gofurnit baut Manuel eigene Lampen aus Holz. Mit viel Kreativität und Liebe zum Detail versucht er bessere Versionen der Produkte zu schaffen, die er erschaffen und verwenden möchte.

Für die Lampen von Gofurnit wird ausschließlich Holz mit einem FSC-Zertifikat verwendet, was sich eine ausschließlich soziale, ökonomische, nachhaltig und rentable Bewirtschaftung von Wäldern weltweit als Ziel gesetzt hat. Die Wahl des Holzes ist besonders in Betrachtung der hohen Anforderungen, die Gofurnit an Qualität und Langlebigkeit seiner Lampen gesetzt hat, enorm wichtig.

Jede einzelne Lampe wird mit viel Liebe und aufwändiger Handarbeit in Köln hergestellt. Durch das Verwenden von natürlich gewachsenen Bäumen, wird jede Lampe durch die einzigartigen Maserungen zu einem Unikat. Jeder Streifen Holz wird hier händisch, abgestimmt für die Lampe, ausgewählt. Um auch hier nachhaltig zu arbeiten und nichts wegschmeißen zu müssen, werden aus übrig gebliebenen Resten Lesezeichen oder Dekoschalen hergestellt. So kann Gofurnit dir garantieren, dass kein Baum umsonst gewachsen ist. 

Bist du von der Idee und den Produkte von Gofurnit auch so begeistert wie ich? Dann guck doch nochmal auf unserem Instagram Account vorbei, denn dort Verlosen wir gemeinsam mit Gofurnit eine seiner Bodenlampen Ardere.

Für deine Teilnahme am Gewinnspiel musst du nur Folgendes tun:

• Folge uns @_blaenk auf Instagram

• Folge Gofurnit @gofurnit.de auf Instagram

Markiere 2 Freunde unter unserem Gewinnspiel-Post

                                                

 

Teilen:

Älterer Post Neuerer Post

0 Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Sei der Erste, der einen Beitrag schreibt!

Kommentare

Bitte beachte, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.